Maulkorbtraining

Häufig werden Maulkörbe von Hunden als Strafe empfunden, weil sie nur dann eingesetzt werden wenn „Gefahr“ im Verzug ist. Gerade in anderen Ländern gilt z.B. in Bus, Bahn oder Gondel häufig die Maulkorbpflicht.

Meinen Hund an den Maulkorb gewöhnen

Auch bei unsicheren, ängstlichen, aggressiven Hunden sollte ein faires Maulkorbtraining an der Tagesordnung sein für den Ernstfall. Dies kann z. B. ein Tierarztbesuch sein und/oder auch der Kontakt mit Artfremden (Menschen) oder Artgenossen. Oftmals sieht man ängstliche oder aggressive Hunde am Trainingsrand, ausgeschlossen von allem. So aber bietet sich die Möglichkeit, dass Ihr Hund aktiv integriert wird und teilhaben darf an verschiedenen Aktionen.

Auch Vertrauensübungen zwischen Mensch und Tier, Tier und Tier können dadurch besser praktiziert werden, in einem sicheren Rahmen für beide Seiten. Hierzu ist allerdings Voraussetzung, dass Ihr Hund „maulkorb-gewöhnt“ ist und nichts Negatives damit verbindet.

Trainingsorganisation

Trainingsform:

Einzeltraining

Trainingsort:
  • Trainingsgelände Kirchdorf
  • Hausbesuche für Einzeltraining möglich
Trainingstermine:

Für Terminvereinbarungen und Terminpläne siehe Übersicht

 

Preis Einzeltraining

  • Einzeltraining Hundegelände (59,- Euro/60 Minuten) - Paketpreis (169,-/3 x 60 Minuten)
  • Einzeltraining Hausbesuch (75,- Euro/60 Minuten zzgl. Fahrkosten 40c/km ab 10km Umkreis)
  • Paketpreis (209,-/3 x 60 Minuten)

Zusatzleistungen (nicht rabattierbar)

  • Mehrkostenaufwand für Testpersonen/Testhunde 20,- Euro

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Soziale Spaziergänge
Alltag
Tierarztbesuch
Leinenführigkeit
Obedience